FabLab

 

FabLabs bilden ein globales Netzwerk bestehend aus lokalen Labs, die Erfindungen ermöglichen, indem sie Zugang zu Maschinen und Software zur digitalen Fabrikation bieten. Die wichtigsten Informationen über das FabLab der HRW werden im Folgenden dargestellt:

 

FabLab was ist das?

Ein FabLab ist eine offene Werkstatt mit dem Ziel, Privatpersonen den Zugang zu modernen Fertigungsverfahren für Einzelstücke zu ermöglichen. Typische Geräte sind 3D-Drucker, Laser-Cutter, CNC-Maschinen, Pressen zum Tiefziehen oder Fräsen, um unterschiedliche Materialien und Werkstücke bearbeiten zu können. FabLabs erlauben die unkomplizierte Anfertigung von hoch individualisierten Einzelstücken oder nicht mehr verfügbaren Ersatzteilen.

 

Wo befindet sich das FabLab?

Das FabLab zieht aktuell vom Bottroper HRW Campus in die Räumlichkeiten des Gründerzentrums Prosper III um, sodass zurzeit keine Kurse angeboten werden können.

 

Was für Kurse werden in Zukunft im FabLab angeboten?

Neben den offenen Angeboten, bieten wir auch speziell zugeschnittene Kursprogramme für verschiedene Zielgruppen an. Egal ob Betriebsausflug für die Firma oder als Lernort für den (Informatik-)Untericht, ob für Expert*innen oder Anfänger*innen: Wir haben individuelle Angebote für jede Altersklasse und jeden Wissensstand. Egal ob Sie konkrete Projekte in Planung haben oder einfach mal die neusten Technologien wie Virtual-Reality oder 3D-Druck selbst erleben wollen. Wir werden versuchen, Ihnen an den offenen Abenden alle Möglichkeiten des Fablabs zu vermitteln und nutzbar zu machen.

 

 

Offener Abend (1. und 3. Mittwoch im Monat 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr)

Die ideale Gelegenheit, das FabLab und all seine Möglichkeiten unverbindlich kennenzulernen. Sie haben eine tolle Idee, ein kleines Problem, oder möchten einfach etwas richtig Cooles selber gestalten? Egal ob 3D-Drucker, Lasercutter oder T-Shirt-Presse, Arduino, Funduino oder RaspberryPi unser Team vor Ort hilft Ihnen, Ihre Ideen Wirklichkeit werden zu lassen.
Achtung: Wir sind keine Dienstleister. Bei uns heißt es „Do it Yourself“. Wir geben Ihnen das Wissen sowie die Möglichkeiten und die Geräte an die Hand und dann dürfen Sie loslegen. Denn selbstgemacht ist schließlich immer noch am besten.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sollten Sie ein spezielles Gerät benutzen wollen, erkundigen Sie sich am besten kurz vorher, ob es verfügbar und benutzbar ist. Das Gleiche gilt für Teammitglieder mit Expert*innenwissen.

Projektabend (1., 2. und 3. Dienstag im Monat 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr)

Sie haben ein Projekt, dass Sie alleine nicht umsetzen können und suchen Mitstreiter*innen auf dem Weg zur Innovation? Sie haben Lust, sich an einem tollen neuen Projekt zu beteiligen? Dann ist der Projektabend etwas für Sie. Kommen Sie vorbei und bringen Sie Ihr Projekt mit. Wir geben Ihnen den Startkick und unterstützen Sie in der Planung, Machbarkeitsprüfung und Beschaffung von Materialien. Vielleicht finden Sie sogar neue Wegbegleiter*innen auf Ihrer Ideenreise. Bitte melden Sie sich im Vorfeld kurz via E-Mail zum Projektabend an. Wir freuen uns auf Sie.

Projekte des FabLabs

Die aktuellen Projekte sind das Projekt Emscher-Lippe (EL4), die FabAcademy, Forschung und Entwicklung (Cross-Innovation-Lab Niederhein (XI-Lab), Bots2Learn, Wetropolis, Cook3D, EU-Antrag-FH Horizon 2020) und das Service-Learning für und mit Menschen mit Beeinträchtigungen.